Wohnen – Frei und kostenlos für jeden!

Jeder Mensch hat das Recht auf ein Dach über dem Kopf!

Es sollte natürlich auch noch einigermaßen komfortabel sein wobei die Ansprüche von Land zu Land verschieden sind.

Gerade in der heutigen Zeit, in der massenhaft Wüsten und Savannen Bewohner flüchtend in Europa eingeschleust werden, zeigt es sich doch sehr deutlich, wie anders doch dort die Wohnsituationen sind. Wer fürs persönliche Geschäft eben in die Wüste oder Savanne geht weiß mit Toiletten eben nichts anzufangen. Ebenso ist für diese Mensch die ihre Mahlzeiten am offenen Feuer zubereiten ein Elektro- oder Gasherd ein Buch mit sieben Siegeln. Und wer gewohnt ist auf dem Boden zu schlafen wird auf eine Matratze niemals ein Auge zu machen.

Aus diesem Grund muss alles getan werden um den Menschen ihre gewohnte Wohnumgebung zu erhalten. Das sichert auch die Zufriedenheit der Menschen in den Ländern.

Wer nun mit dem Totschlags Argument der Überbevölkerung kommt, dem sei ganz klar gesagt, Wir habe noch für 4-5 Mal so viele Menschen Platz auf unserem Planeten und auch genug zu Essen und zu trinken.

Wieso das?

Nimm die Weltbevölkerung und teile sie durch die Quadratmeterzahl von Australien und Du wirst sehen, dass jeder Mensch dieser Erde dort genug Platz findet um ohne Belästigung vom Nachbarn leben zu können. Wenn dann noch jeder sein essen selbst anbaut können wir wieder weg schmeißen weil so viel kann nicht gegessen wird wie da ist.

Übrigens nur in Australien würden in diesem Moment Menschen leben. Alle anderen Kontinente wären unbewohnt. Und wie viel Platz ist da? Seht viel!

Würden wir nun auch noch aufs Wasser ziehen oder unter Wasser Wohnmöglichkeiten schaffen, nicht auszudenken welch ein Platz da zur Verfügung steht.

Derjenige der die Überbevölkerung auf den Plan gebracht hat, der hat gelinde gesagt einen Schlag weg. Gelle Bill Gates! Windoof kann so etwas nicht ausrechnen.

Niemand müsste also in Wohnsilos wohnen.

Es ist aber auch nicht jedermanns Sache in einem Eigenheim zu leben. So muss man schon Mischformen anbieten. Für jeden das was er benötigt in ausreichender Zahl so dass man auch mal umziehen kann oder im Urlaub seinen kostenloses Dach über dem Kopf findet.

Wir wissen ja, nicht jeder wird mehr arbeiten können. Da hat man dann sehr viel Freizeit die man zum bilden nutzen kann. Reisen bildet bekanntlich auch und wenn es nichts kostet, was steht dann einer Reise ins Unbekannte im Weg? Nichts!

Das sind so die Vorteile wenn man ohne Geld leben kann.

Ok nun noch ein Video welches ein Studie zeigt wie es aussehen könnte. Ich weiß dass auch dieses wieder nicht jedermanns Sache ist. Deswegen sage ich ja es ist ein Studie. Die Gedanken sind nicht schlecht.

Was sich daraus verwirklichen lässt sei mal dahin gestellt. Als Anregung gesehen ist es sicherlich sehr förderlich.

Wir müssen weg von eingefahrenen Bahnen und neue Wege gehen. Es gibt Baustoffe die besser sind als das was wir im Moment nutzen. Die Natur bietet uns so viel. Cannabis wäre so ein Material aus dem sich sehr gute Baustoffe herstellen ließe. Weil das so ist, ist der Anbau von Hanf ja verboten. Es würde sehr viele Kunststoffe, welche ja aus Erdöl gemacht werden, ersetzen. Na klingelt es?

Lest auch dazu einen früheren Artikel zu diesem Thema von mir! Wohnen in einer Welt ohne Geld.

Und dieses sollte wohl dann der Vergangenheit angehören!

Und dieses sollte wohl dann der Vergangenheit angehören!

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

About Peter

Weit gereister, 61 Jahre junger Mann, der seine gesammelten Erfahrungen nicht für sich behalten möchte und diese auf diesem Weg an Interessierte weiter gibt. Nach seinem Auswandern von Deutschland nach Uruguay hat er endlich die Zeit und Muße sich seinem Hobby Internet zu widmen, wie man unschwer an den vielen Projekten bei denen er beteiligt ist erkennen kann.

11 Replies to “Wohnen – Frei und kostenlos für jeden!”

  1. Pingback: Wohnen – Frei und kostenlos für jeden! › Ohne Geld | Andreas Große